Altenpflege auf dem Bauernhof

Altenpflege auf dem Bauernhof

23. Juli 2020

Den Bauern fehlt es an Zuerwerb während viele Pflegebedürftige keinen Pflegeplatz finden. Könnte man das nicht zusammenführen?

In Deutschland warten jährlich tausende Senioren und Pflegebedürftige auf einen Platz in einem Pflegeheim, in dem sie sich wohl fühlen. 

Der Zeitpunkt der Aufnahme ins Pflegeheim ist vom Zustand der Gesundheit bzw. der Dringlichkeit einer stationären Pflege abhängig. Bei dringenden Fällen ist eine sofortige Aufnahme möglich. Wenn der Wunsch jedoch nach einem konkreten Pflegeplatz bzw. Pflegeheim besteht, kann es zu erheblichen Wartezeiten (schlimmstenfalls mehrere Jahre) kommen. Diese Wartezeiten sind in der Regel davon abhängig, wann ein Platz im konkreten Pflegeheim frei wurde und wie viele Personen dort bereits auf der Warteliste stehen.

Der Mangel an Pflegeplätzen hängt auch mit der Größe der bestehenden und geplanten Pflegeeinrichtungen zusammen. 

Während kommunale Träger im Durschnitt 87 Plätze zur Verfügung stellen, kommen private Träger nur auf 75 Plätze.

 

 

Wo also die Menschen unterbringen, die seit langer Zeit vergeblich auf einen Platz warten?

Der Rabinger Hof, ein Familienbetrieb in einer kleinen Gemeinde Österreichs hat hierfür eine Lösung gefunden. Die Familie betreibt eine biologische Landwirtschaft mit einem direktem Verkauf von Rindfleisch und Eiern.

Und sie betreut die pflegebedürftigen Mitbewohner, die im Neubau neben dem Hauptgebäude leben.

Der Ansatz des Rabingerhofs ist hierbei: Senioren und Pflegebedürftige sollen Unterstützung und sozialen Anschluss erhalten, ohne in die Anonymität eines Heims abzurutschen. 

Gefördert wird dieses Konzept von der österreichischen Landeskammer. Bauern dürfen durch Zusatzausbildungen und Förderungen auf ihren Höfen Wohnmöglichkeiten für Menschen mit Pflegebedarf schaffen. 

Besonders erfreulich ist für die Senioren auch der enge Kontakt zu den Tieren. 

Sie haben einen strukturierten Tagesablauf und werden in das Leben auf dem Bauernhof integriert. 

Eine wahre Win-win Situation. 

Wie funktioniert Pflegia? Interessiert? Registriere dich jetzt auf Pflegia

Ähnliche Beiträge

Sexuelle Diversität in Pflegeheimen – noch immer ein Tabuthema?

Sexuelle Diversität in Pflegeheimen – noch immer ein Tabuthema?

Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt existiert auch unter den Bewohnern von Pflegeeinrichtungen. Dies erfordert eine besondere Sensibilität des Pflegepersonals.

Flüchtlinge in der Altenpflege – Chance oder Risiko?

Flüchtlinge in der Altenpflege – Chance oder Risiko?

Personalnot + Flüchtlingskrise = Potenzial? Chancen sind da, eine einfache Rechnung ist es aber leider nicht