Das Gütesiegel “Faire Anwerbung Pflege Deutschland“

Das Gütesiegel “Faire Anwerbung Pflege Deutschland“

31. März 2022

Nachhaltige Verbesserung der Pflegebranche?

Das Gütesiegel “Faire Anwerbung Pflege Deutschland“ - nachhaltige Verbesserung der Pflegebranche?

 

Das neu eingeführte staatliche Siegel “Faire Anwerbung Pflege Deutschland” zeigt, welche Pflege- und Gesundheitsunternehmen auf eine ethisch hochwertige Gewinnung von Pflegekräften aus Drittstaaten Wert legen. Es wurde erstmals im Februar 2022 verliehen und zeigt Fairness, Information und Transparenz im Anwerbungsprozess auf. Wir stellen das neue Siegel vor und haben die Pflegekraft Sabrina (30) gefragt, was sie von dem staatlichen Gütesiegel hält.

 

Warum wurde das staatliche Siegel “Faire Anwerbung Pflege Deutschland” eingeführt?

 

Vor dem gravierenden Mangel an Pflegekräften kann auch der deutsche Staat seine Augen nicht länger verschließen. Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen suchen gleichermaßen verzweifelt geeignetes Personal. Die vorhandenen Pflegerinnen und Pfleger leiden unter einer hohen Belastung, langen Arbeitszeiten und toxischen Arbeitsumfeldern.

Um die dringend benötigte Versorgung von Patienten und Pflegebedürftigen sicherzustellen, werden zunehmend Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben. Der Bewerbungsprozess ist für Pflegefachkräfte allerdings oft langwierig und intransparent. Der Staat möchte mit dem neuen Siegel “Faire Anwerbung Pflege Deutschland” einen Anreiz setzen, die Personalgewinnung einfacher und verlässlicher zu gestalten. Wert wird insbesondere auf die Einhaltung von ethischen Standards gelegt, um langfristig die erfolgreiche Zusammenarbeit von Pflegekräften aus dem Ausland und deutschen Einrichtungen zu gewährleisten.

 

Unter welchen Voraussetzungen kann das Siegel erworben werden?

 

Das staatliche Siegel “Faire Anwerbung Pflege Deutschland” wird an Pflege- und Gesundheitsunternehmen und an international tätige Personalvermittler verliehen. Voraussetzung für die Verleihung an Unternehmen ist, dass sie selbst Pflegekräfte eigenorganisiert anwerben. Greifen sie für den Prozess auf Dienstleistungen von Personalserviceagenturen zurück, können sie das Gütesiegel nicht erhalten.

Welche sonstigen Anforderungen Unternehmen und Personalvermittler erfüllen müssen, legt das Gesetz zur Sicherung der Qualität der Gewinnung von Pflegekräften aus dem Ausland fest. Kandidaten können sich bei der Gütegemeinschaft Anwerbung und Vermittlung von Pflegekräften aus dem Ausland e.V. bewerben, die das Siegel verleiht.

 

Wie soll das Gütesiegel die Pflegebranche stärken?

 

Das Gütesiegel soll faire Bedingungen in der Personalgewinnung aus dem Drittstaaten fördern. Hierfür sollen von Unternehmen operativ und inhaltlich fundierte Strategien entwickelt werden, die die Anwerbungsprozesse in der Pflegebranche verbessern. Pflegekräfte aus dem Ausland profitieren von verständlichen Bewerbungsverfahren, die unter arbeitnehmerfreundlichen Bedingungen durchgeführt werden.

Das Siegel “Faire Anwerbung Pflege Deutschland” zeigt, welche Unternehmen und Personalvermittler die Anforderungen erfüllen. Pflegekräfte und Konkurrenzunternehmen können so auf einen Blick sehen, welche Arbeitgeber sich für faire Bewerbungsprozesse engagieren. Dies soll das Vertrauen von Pflegefachkräften in die Einrichtungen stärken. Teilnehmende Einrichtungen profitieren von einem positiven Bild in der Pflegebranche und dürfen auf einen Anstieg von Bewerberzahlen hoffen. Im Fokus des staatlichen Siegels stehen Fairness, Transparenz und Verlässlichkeit.

 

Hallo Sabrina. Du hast Dich bereits mit dem neuen Gütesiegel und seinen Hintergründen befasst. Wie ist Deine Meinung dazu?

 

Ich bin ehrlich gesagt geteilter Meinung. Ich finde gut, dass der Staat die Probleme erkennt, die die Pflegebranche seit Jahren hat. Ich begrüße auch, dass er sich für Pflegekräfte aus Drittländern einsetzt. Ich kenne selbst die nervenaufreibenden Bewerbungsprozesse bei Pflegeeinrichtungen. Deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass ausländisches Pflegepersonal hiermit allein schon aufgrund von Sprachbarrieren noch mehr Schwierigkeiten hat.

Trotzdem halte ich das Siegel für einen Tropfen auf den heißen Stein. Die Intention mag gut sein. Ich glaube aber, dass die Pflegebranche an vielseitigen und tiefgreifenden Problemen leidet, die von dem Siegel nicht beachtet werden. Die Situation von deutschen Pflegekräften wird zum Beispiel nicht verbessert. Wir müssen weiterhin schlechte Bezahlungen und lange Arbeitszeiten in Kauf nehmen.

Play Summary video
Interessiert? Registriere dich jetzt auf Pflegia

Ähnliche Beiträge

Was macht eigentlich ein medizinisch-technischer Assistent?

Was macht eigentlich ein medizinisch-technischer Assistent?

Was macht eigentlich ein medizinisch-technischer Assistent?

Impfpflicht in der Pflege – ja, nein, vielleicht?

Impfpflicht in der Pflege – ja, nein, vielleicht?

Impfpflicht in der Pflege – ja, nein, vielleicht?